Einsatz Dreier

Zu einem wahren Einsatzmarathon ist es in den vergangenen Tagen gekommen.

 Sonntag  0.43 Uhr

Sirenenalarm

Schwerer Verkehrsunfall. Wie durch ein Wunder können aus dem völlig demolierten Fahrzeug, das sich mehrere Male überschlagen hat, drei sehr junge Menschen befreien. Wir helfen mit Sanitätern, sichern und sperren die Unfallstelle, binden Betriebsmittel und führen auch die Bergung durch.

 

Sonntag 10.43 Uhr

Stiller Alarm

Eine Ölspur zieht sich beinahe durch das gesamte Ortsgebiet von St. Johann im Saggautal.

35 Mann beteiligen sich bei der akribischen Reinigung, welche sich über mehrere Straßenkilometer hinzieht.

 

Dienstag 21.19 Uhr

Sirenenalarm

Ein weiterer schwerer Verkehrsunfall. Diesmal ist es ein junger Mann der aus ungeklärter Ursache sein Auto mehrmals überschlägt und quer zur Umfahrungsstraße zu liegen kommt.

Privat anwesende Feuerwehrkameraden, die in der Nähe im Tennisraum sind, sichern geistesgegenwärtig die Unfallstelle und beginnen mit der Versorgung des Verletzten.

Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte ist wieder das Absichern und Sanitätsarbeit an erster Stelle,  danach das reinigen der Unfallstelle, binden von Betriebsmitteln und die Bergung des Unfallwracks.

 

Bei allen drei Einsätzen ist die Einsatzbereitschaft und der gute Ausbildungsstand unserer Kameraden zu erkennen und zu unterstreichen.

 

An dieser Stelle ist zu erwähnen dass diese beiden Unfallfahrzeuge vor einigen Jahren sicherlich zur Todesfalle geworden wären, die fortgeschrittene Technik und die Sicherheitsmaßnahmen der Autobauer zeigen hier ihren Fortschritt.

 

Bericht: HFM Rupert Binder

Fotos: FF St. Johann i/S