Übung für den Ernstfall

Am Donnerstag, den 24.10.2019 beübten wir den Ernstfall. Eine technische Übung wurde von unserem BM Wolfgang Stelzl gemeinsam mit unserem Sanitätsbeauftragten HBMdS Josef Zwetti, LMdF Matthias Riegelnegg und LMdF Dominik Neukam vorbereitet.

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit zwei Personen. Eine Person befand sich im Fahrzeuginneren und konnte sich nicht selber befreien, die zweite Person wurde unter dem verunfallten Fahrzeug eingeklemmt.

 

Nach der Erkundung des „Einsatzortes“ wurde zuerst mit der Befreiung der Person mittels First Responder Jack und den pneumatischen Hebekissen begonnen und das Fahrzeug mit einer Steckleiter stabilisiert, während ein Feuerwehrsanitäter sich um die Person im Fahrzeug kümmerte.

 

Nach der erfolgreichen Rettung der eingeklemmten Person, wurde von uns mit dem hydraulischen Rettungsset (Schere, Spreitzer) die Beifahrertür geöffnet, damit wir die im Fahrzeug befindliche Person mittels Schaufeltrage ebenfalls befreien konnten und sie anschließend von unseren Feuerwehrsanitätern versorgt und betreut wurde.

 

Wieder im Rüsthaus eingerückt, wurden die Geräte versorgt und es erfolgte bei einer leckeren Jause – danke Wolfgang - eine Nachbesprechung der Übung.

 

Ein großes Danke möchten wir an unser „Unfallopfer“, Löschmeister des Fachdienstes Dominik Neukam mit seiner Frieda (Dummy), für die sehr realistische Darstellung der Verunfallten aussprechen.

Bericht: LMdF Stockner Jacqueline

Fotos: FF St. Johann i/S